Contenno gewinnt bei Medientagen

Nur fünf Stimmen haben gefehlt zum ersten Preis – dennoch sind die Gründer von Contenno, Martin Bauer und Axel Breuer stolz und glücklich über den zweiten Preis der Rockets&Unicorns Challenge an den 32. Münchner Medientagen, die vom 24.-26. Oktober auf dem Messegelände stattfanden. Am Stand von Contenno informierten sich Medienpolitiker, Investoren sowie internationale Experten zu den Themen Journalismus und Medien über die innovative Lösung von Contenno. Mit virtuellem Investorengeld konnten die Besucher der Medientage für das Startup spenden, das Sie am meisten überzeugte. Zum Schluss hatte Contenno mehr als 1 Mio. Unicoins eingesammelt – und lag damit nur knapp hinter dem Gewinnerteam von kontextR, ein Münchner Cloud-Service- und Ad-Tech-Unternehmen. Das Preisgeld wurde von der Südwestdeutschen Medienholding SWMH, zu der die Süddeutsche Zeitung und die Stuttgarter Zeitung gehören gespendet.

Contenno ist die erste intelligente, weltweite Handelsplattform 
für professionelle redaktionelle Inhalte. Verlage und Medienunternehmen können bei Contenno Inhalte vermarkten und einkaufen. 
Ohne Länder- und Sprachgrenzen. Contenno nutzt neueste Technologien, um professionelle Inhalte 
zu einem global handelbaren Produkt zu machen. Contenno sorgt dafür, dass 
Inhalte einem weltweiten Käufermarkt zur Verfügung stehen. Die Überzeugung der Gründer: Erst wenn man Journalismus so handeln kann wie Schweinebäuche kann der Wert von professionell gestalteten Inhalten in steigende Umsätze für Verlage verwandelt werden. Dafür müssen Inhalte standardisiert und hochwertig übersetzt werden. Außerdem wurden Algorithmen entwickelt, die Artikel analysieren und den Wert von Inhalten an aktuellen Thementrends orientieren. Ein solcher Preisalgorithmus ist bisher einzigartig im Geschäft mit kreativen Inhalten – nicht einmal die großen Bildagenturen wie Getty, Shutterstock oder Nachrichtenagenturen wie AP, Reuters, dpa oder Bloomberg ermitteln den Wert ihrer Inhalte auf diese Weise. Einige große Namen unter den Zeitungs- und Magazinverlagen hat Contenno bereits als Partner, mehrere Millionen Artikel werden bereits für den Handel aufbereitet. Das Konzept und die Notwendigkeit einer flexiblen Preisgestaltung wurde von Axel Breuer an den Medientagen auf der Bühne dem Fachpublikum vorgestellt.

Das Team von Contenno arbeitet am Start in den Markt im Jahr 2019 und die Verfeinerung der Tools, mit dem sich Artikel in vielen Sprachen suchen, finden und handeln lassen. Der Auftritt auf den Medientagen und die Unterstützung des MediaLab Bayern, dem Münchner Gründerzentrum für Innovationen im Bereich Journalismus sind dabei wichtige Schritte. So sind die Contenno-Gründer überzeugt, dass es in Zukunft nicht beim zweiten Preis bleibt. Das Preisgeld der Für nähere Informationen erreichen Sie Contenno unter contact@contenno.com.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *